preloder

Kai Kühlewein

Vertrieb

Berater 296

Telefon: 06 21 / 84 53- 149

Fax: 06 21 / 84 53- 152

Das war die richtige Entscheidung

Die Firmenzentrale des Busunternehmens Weber im luxemburgischen Canach.

Mit dem Unternehmen Weber setzt nun auch eines der größten Busunternehmen in Luxemburg auf den Einsatz von Hectronic-Geräten.

Zeit und Geld sparen, das war das Ziel des Busunternehmens Weber im luxemburgischen Canach, als über den Bau einer neuen Tankanlage nachgedacht wurde. Bei insgesamt 355 Fahrzeugen und rund 500 Mitarbeitern bestand hier durchaus Potenzial. Schnell und kompetent reagierte der Hectronic-Partner Gleichauf und legte ein überzeugendes Konzept vor – mit den Produkten von Hectronic.

Innovationen steht das Unternehmen Weber mit Hauptsitz in Canach/Luxemburg schon seit jeher positiv gegenüber. So sind hier seit neuestem die ersten Doppelgelenkbusse mit Hybridantrieb unterwegs. Auch stetige Erneuerungs- und Umbaumaßnahmen gehören dazu. Da war es nur logische Konsequenz, dass die Gedankenspiele auch in Richtung neuer Tankstelle gingen, zumal das Unternehmen sich dauerhaft auf Expansionskurs befindet. Besonders auf die Bereiche Automatisierung und Kommunikation wurde dabei Wert gelegt. Und schon bei der Ausschreibung sollte sich zeigen, dass dieses Anforderungsprofil perfekt zu den Produkten von Hectronic passt.

Darin waren folgende Punkte aufgeführt:

  • Möglichst automatische und zuverlässige Identifizierung von Fahrzeug und Fahrer
  • Automatische Berechtigungsprüfung (fahrzeugbezogen) für die Tanksorten
  • Automatische Freischaltung der Zapfpunkte nach positiver Berechtigungsprüfung von Fahrzeug und Sorte
  • Automatische Übergabe des Kilometer-Standes aus dem Fahrzeug beim Tankvorgang
  • Automatische Übertragung jeder Tankung in eine externe Datenbank
  • Absicherung vor Betankung falscher Sorten (z.B. Diesel, Heizöl)
  • Unterbrechung der Tankung bei der Entnahme der Zapfpistole aus dem Tankstutzen.


Fahrzeug erkannt, Tankfreigabe erteilt – alles automatisch mit der Nozzle-Einheit für die Zapfpistole.

Die Vertriebs-Experten Kai Kühlewein und Jürgen Vosseler vom Hectronic-Partner Gleichauf überzeugten mit ihren Plänen den potenziellen Kunden vor Ort. Und dann ging es auch schon los. Am neuen Geschäftssitz in Canach wurde mit dem Bau begonnen. Dabei achteten sie darauf, dass die Betriebsabläufe möglichst ungestört weiterlaufen konnten. Um es vorweg zu nehmen: Die Arbeiten verliefen reibungslos. Die insgesamt 355 Fahrzeuge, davon allein 160 Linien- und 30 Reisebusse, wurden gut durch diese Bauphase durchgeschleust. “Dank mancher Nachtschicht”, erinnert sich Kai Kühlewein. Außerdem wurde auch am Standort in Bettembourg eine provisorische Tankstelle errichtet, die für Entlastung an der Zentrale sorgen sollte. Auch diese Maßnahme verlief zur Zufriedenheit aller. Die Anforderungen

Die Installation an der Firmenzentrale in Canach präsentiert sich wie folgt:

  • 3 Tankautomaten TA 2331 Standgehäuse
  • Automatische Fahrzeugerkennung PetroPoint FLEET+
  • 3 doppelseitige MPD-Säulen mit 4 Zapfschläuchen
  • 2 AdBlue-Zapfsäulen
  • Insgesamt 26 Nozzleeinheiten
  • Der Anschluss an die Management-Software FuelData erfolgt über eine Netzwerkverbindung. Mittels automatisierter Schnittstelle werden die Ausweisdaten von COSware (hier speziell im Weber-Fuhrpark eingesetzte Software) zu FuelData und die Tankdaten von FuelData zu COSware exportiert.
  • In diesem System sind sowohl die Nozzle-Out-Funktion als auch die Sortensrestriktion für die einzelnen Ausweise/Fahrzeuge aktiviert.

Am provisorischen Standort in Bettembourg sind folgende Komponenten im Einsatz:

  • 1 Tankautomat TA 2331 Standgehäuse
  • Automatische Fahrzeugerkennung PetroPoint FLEET+
  • 1 Doppelzapfsäule
  • 2 Nozzle-Einheiten
  • Auch hier sind Nozzle-Out-Funktion und Sortensrestriktion für die einzelnen Ausweise/Fahrzeuge aktiviert.


Ein Mitarbeiter der Firma Gleichauf installiert den Tankautomaten TA 2331 von Hectronic.

“Die Dimension war für mich überwältigend” schwärmt Kai Kühlewein von diesem Groß-Projekt. Neben der Einrichtung der Tankstellen wurden etwa 320 Fahrzeuge der unterschiedlichsten Fabrikate mit bis zu vier Tanks (Diesel, AdBlue, Heizöl) mit den Tags ausgerüstet. Ebenso begeistert wie über das Projekt an sich, äußert sich der Vertriebsmann auch über die Zusammenarbeit der beteiligten Unternehmen. “Die Unterstützung durch Hectronic konnte nicht besser sein, und auch die Firma Weber hat immer toll mitgearbeitet.” Schon jetzt – nur wenige Wochen nach der Fertigstellung – zeigen sich die ersten Erfolge.


Drei Busse auf einen Schlag werden hier gerade aufgetankt. Bei insgesamt 350 Fahrzeugen muss es schnell gehen.

“Die Logistik hat sich deutlich vereinfacht”, freut sich Guy Schmit, Projektleiter auf Seiten der Firma Weber. Dank Sortenrestriktion und Nozzle-out-Funktion habe man zudem die genaue Kontrolle über Kraftstoffausstoss und Kosten. “Keine Frage, das wird zu einer Reduktion des Verbrauchs führen”, ist Guy Schmit überzeugt. Und noch eine Tatsache spart Geld: Die Zeiteinsparung durch die automatisierten Abläufe. Gerade diese gefallen auch den Fahrern und sorgen dafür, dass die Anlage von Beginn an sehr gut angenommen wurde. “Das war die richtige Entscheidung”, zieht Geschäftsführer Roly Heinisch eine positive Bilanz. “Von der Beratung und Planung über die Installation und Inbetriebnahme bis hin zur Betreuung sind wir rundum zufrieden.”

Nutzfahrzeug Messe NUFAM

Vom 30.09.2021 bis 03.10.2021 findet in Karlsruhe die Nutzfahrzeugmessse NUFAM statt. Auch wir werden als Aussteller für Sie vor Ort sein. Wir freuen uns auf interessante und erfolgreiche Gespräche rund um das Thema Nutzfahrzeuge. Besuchen Sie uns an unserem Stand A 403 in der dm-arena. Wir freuen uns auf Sie! Mehr erfahren